Schnell ins Handeln kommen und die Innovationsfähigkeit stärken

 

Stellen Sie sich vor, Sie würden mit wissenschaftlich erforschten Prinzipien vielversprechenden Unternehmertums Evaluationsergebnisse bearbeiten und Maßnahmen ableiten. Saras D. Sarasvathy hat mithilfe von Denk- und Entscheidungsprotokollen erfolgreicher Unternehmer handfeste Vorgehensweisen und Prinzipien erforscht. Zusammengefasst unter dem Begriff Effectuation ist daraus ein Werkzeugkasten an Methoden entstanden, der den unternehmerischen Blick hin zum im jetzigen Moment Machbaren lenkt. Der fokussierte Blick auf die bereits vorhandenen Mittel verknüpft mit den Grundprinzipien und Vorgehensweisen des Effectuation ermöglicht Evaluationsergebnisse konsequent umzusetzen und ins Handeln zu überführen. Im Zentrum steht die Veränderung und Anpassung an neue Gegebenheiten. Mitarbeitende erleben ernsthaft gelebte Partizipation und Selbstwirksamkeit. Auch ermöglicht Effectuation den Eintritt in eine andere Fehlerkultur – weg von „wer war schuld?“ hin zu „was machen wir jetzt daraus?“.

„Die beste Möglichkeit die Zukunft vorherzusagen ist, sie zu erfinden.“
Alan Kay

Der erfolgreiche Einsatz von Effectuation bei der Ableitung von Maßnahmen auf Grundlage Ihrer Evaluationsergebnisse ermöglicht:

  • Schnell ins Handeln kommen!
  • Stärken der Innovationsfähigkeit!

Die von Saras D. Sarasvathy wissenschaftlich erforschten Prinzipien vielversprechenden Unternehmertums lassen sich hervorragend nutzen, um Evaluationsergebnisse zu bearbeiten und Maßnahmen abzuleiten.

Wir statten Sie mit einem Werkzeugkasten an Methoden aus, der den unternehmerischen Blick hin zum im jetzigen Moment Machbaren lenkt.

 

Institut für Wirksamkeitsanalyse
Essen, NRW

Stubertal 28, 45149 Essen
Tel. +49-201 87898562
info@institut-fuer-wirksamkeitsanalyse.de